Die Bäume meiner Kindheit (Abenteuer mit den Spirits)

By Magieschule,

  Filed under: Theurgion
  Comments: Comments off

Ein besonders lieber Freund in meiner Kindheit war ein Baum – eine große, alleinstehende Birke auf dem Grundstück, auf dem meine Eltern ein Haus bauten. Ich fühlte mich stark zu ihr hingezogen, war aber zu klein, um sie erklettern zu können. Mir war klar, daß ich noch warten mußte … und nach ein, zwei Jahren gelang es mir endlich: Ich sprang in die Luft, ergriff ihre untersten Äste und hangelte mich an ihnen nach oben.

Von diesem Tag an gab es kein Halten mehr! In den folgenden Jahren verbrachte ich etliche Stunden in diesem Baum (den ich so gut kannte, daß ich in Windeseile und mit geschlossenen Augen hinaufkraxeln konnte). Ich hatte einen speziellen Platz, an dem ich mich besonders geborgen fühlte, stieg häufig aber auch soweit hinauf, wie es gerade noch möglich war. Während mein Bruder mit unseren Schafen spielte, saß ich oben in den Ästen und dichtete Pumuckl-Gedichte, las Abenteuergeschichten, hörte dem Wind zu und träumte mich in die Welt hinein.

Dort durchströmte mich immer ein unvergleichliches Gefühl der Sicherheit und des Willkommenseins, wie eben in einer guten Freundschaft. Wenn ich verwirrt oder traurig war, brauchte ich nur auf meine Birke zu klettern; sie empfing mich mit ihrer bedingungslosen Liebe und Weisheit, tröstete  mich und ließ mich spüren, wie wertvoll ich war. Ich nahm sie und andere Bäume stets als lebende, neugierige, intelligente Wesen wahr, denen ich mich anvertrauen konnte und die mir Geschichten erzählten – nicht auf verbaler Ebene, sondern auf eine tiefere Art und Weise.

Später kamen noch weitere Bäume dazu, die mir ein Refugium boten; ich denke da an eine Föhre, eine große Fichte und eine Pappel. Auch heute muß ich mich nur an diese Wesen erinnern … und spüre sofort wieder dieses spezielle Gefühl des Verbundenseins mit ihnen. Die Aufmerksamkeit, die wir uns schenkten, trug maßgeblich dazu bei, daß ich mich als Teil einer belebten Welt erfahre und mir insbesondere der Wald ein Zuhause bietet, in dem ich jederzeit Kraft, Trost und Inspiration finde.

Hast du auch einen besonderen Baum? Möchtest du lernen, wie du die Weisheit der Bäume in dein Leben miteinbeziehen kannst? Das ist Teil des Theurgion-Kurses:

Ja, ich will Freundschaft mit den Baum-Spirits schließen!

Nicht umsonst spielen Bäume in den Mythen der Menschheit eine beträchtliche Rolle: Sie sind Weltenachse, Sitz der Realitäten, Initiations-Ort, Richtplatz und Treffpunkt der Liebenden, sie schenken uns Buchstaben, Rat und Heilung und geleiten uns in die Anderswelt. Grüß sie auf deinem nächsten Spaziergang mal bewußt.