Remote Viewing

Recherche-Aufträge und Ausbildung

Von der PSI-Spionage zur praktischen Divination

Jeder Mensch kann außersinnlich wahrnehmen – und das kann man kontrolliert und zielorientiert nutzen! Remote Viewing (Fernwahrnehmung) ist eine Technik, um Informationen über räumlich und zeitlich entfernte Ziele zu gewinnen. Sie wurde ursprünglich entwickelt, um geheimdienstlich verwertbare Erkenntnisse zu erarbeiten; deshalb läuft Remote Viewing nach einem standardisierten Protokoll ab, ist enorm präzise und die Ergebnisse sind verifizierbar. Komplexe Sachverhalte lassen sich von zuhause aus untersuchen und auswerten – und zwar so unabhängig und neutral wie möglich. Heute steht dieses Handwerk allen zur Verfügung, die es erlernen wollen (eine „mediale Begabung“ ist nicht nötig) und für unterschiedliche Fragestellungen einsetzen möchten, z. B.:

  • Wo befinden sich verlegte Gegenstände?
  • Wie verläuft ein Projekt aller Wahrscheinlichkeit nach?
  • Welche Optionen entlasten die Beziehungspartner emotional?
  • Welche Entscheidung wirkt sich optimal für alle Beteiligten aus?

Recherche-Aufträge

Als Remote Viewer arbeite ich für unterschiedliche Projekte an operationalen Targets und biete auch Auftrags-Sessions an. Kontaktiere mich gerne, wenn du ein Remote Viewing in Auftrag geben möchtest. (Der Preis gestaltet sich je nach Komplexität und gewünschtem Umfang des Auftrags. Dabei halte ich mich an ethische Richtlinien und ermittle z. B. keine Informationen über Dritte ohne deren Einverständnis.)

Remote-Viewing-Ausbildung

Als Remote-Viewing-Lehrer (Ausbildung 2017-2022 bei Stefan Franke) unterstütze ich dich dabei, deine Wahrnehmung zu schulen und das Protokoll zu erlernen. In diesen Seminaren vermittle ich dir die Remote-Viewing-Methode und begleite dich durch die praktische Anwendung. Keine Vorerfahrung nötig, genauere Infos siehe unten. Kontaktiere mich gerne, wenn du Remote Viewing erlernen möchtest.

Remote Viewing · Abendworkshop und Schnuppersession
(unabhängig von der Ausbildung)

Die ideale Möglichkeit, um Remote Viewing kennenzulernen

Ich stelle anhand einiger Beispiele die Basistechniken vor und biete eine einfache Übungs-Session an:

  • Einführung in die Technik des Remote Viewing
  • Historische Beispiele
  • Praktischer Nutzen
  • Protokoll für CRV (Coordinate Remote Viewing), Stufe 1-3

Der beste Weg, um dir zu beweisen, daß es funktioniert und herauszufinden, ob du es erlernen möchtest!

  • 4 Stunden
  • Teilnahme: 90 Euro inkl. MWSt. pro Person
  • Diskussions- und Fragerunden


Remote Viewing · Basiskurs

Von der ersten Kontaktaufnahme mit dem Zielgebiet bis zur gezielten Erfassung von Detailinformationen

Du lernst:

  • Geschichte des Remote Viewing
  • Wahrnehmungsschulung
  • Protokoll für CRV (Coordinate Remote Viewing), Stufe 1-5
  • AUL-Management
  • Detoxing
  • ARV (Associative Remote Viewing)

Du viewst und monitorst mehrere Sessions, es wird intensiv!

  • 3 Tage, jeweils von 10-18 Uhr
  • Begrenzte Teilnehmerzahl: maximal 6, damit jeder ausreichend trainieren kann
  • Teilnahme: 650 Euro inkl. MWSt.
  • Diskussions- und Fragerunden
  • Unterlagen sind inkludiert


Remote Viewing · Fortgeschrittenenkurs

Eigenständiges und freies Bewegen im Zielgebiet

Du lernst:

  • Wiederholung der Stufe 1-5
  • Tools der Stufe 6 (relationale Diagramme, Bemaßungen, Optima, Personenwahrnehmung, Interview, Beziehungsanalyse, Problemlösungsschablone, Timeline, Mapping, Deep Mind Probe)
  • Fingerspitzengefühl beim flexiblen Kombinieren der Stufe-6-Tools nach dem Baukastensystem und Feinheiten der Zeit-Wahrnehmung
  • neue Werkzeuge entwickeln
  • erweiterte Viewing- und Monitorerfahrung
  • Prinzipien der sauberen Target-Erstellung: indirektes Tasking und Intentionshygiene

Du viewst und monitorst mehrere Sessions, es wird intensiv!

  • 3 Tage, jeweils von 10-19 Uhr
  • Begrenzte Teilnehmerzahl: maximal 6, damit jeder ausreichend trainieren kann
  • Teilnahme: 750 Euro inkl. MWSt.
  • Diskussions- und Fragerunden
  • Unterlagen sind inkludiert

Nächster Fortgeschrittenenkurs:

Freitag 13. – Sonntag 15. Oktober 2023
bei Lüneburg
Anmeldung, Information und Organisation: Orbis Occultus


Referenzen

Bei meiner ersten Session war ich sehr neugierig was sich da wohl als Endergebnis zeigen wird. Bernhard hat mir Zeit gegeben, mal anzukommen und vorab alle Ängste oder Zweifel auszusprechen. So konnte ich gut meinen Erwartungsdruck ablegen und mich einfach auf die Session freuen. Er hat mir dann die einzelnen Schritte und Begrifflichkeiten sehr gut und geduldig erklärt. So bekam ich eine gute erste Orientierung und konnte mich immer besser auf die Session einstellen.

Während der Session fühlte ich mich von Bernhard sehr gut begleitet und konnte mich dadurch auch gut konzentrieren. Ich hatte das Gefühl nichts und doch alles zu wissen oder fühlen. Vielleicht könnte man das Gefühl damit vergleichen wenn man etwas erahnt – irgendwie weiß man schon was kommt aber irgendwie auch nicht. Das Endergebnis was sehr verblüffend für mich. Ich hätte mir nicht gedacht so nahe an das Target heran zu kommen bzw. es so genau zu beschreiben. Ich hatte auch schon eine zweite Session mit Bernhard und freue mich auf die dritte! Was soll ich noch sagen? Probiert es einfach aus und lasst Euch vom Endergebnis verzaubern!“

Martina Seewald, Sozialfachkraft für Behindertenbetreuung, Graz


„Als ich die UTOPÆON-Veranstaltung zum selben Thema besuchte, war mir bereits, aufgrund diverser Faktensammlungen, klar dasz dieses "Remote Viewing" funktioniert. Der Film "Third Eye Spies" aus dem Jahr 2019 war schon fuer eine Weile verfuegbar, somit hatte ich auch einige der beteiligten Persoenlichkeiten zum Thema sprechen hoeren. Als die drei Sitzungen mit Veranstaltungsbesuchern starteten, hatte ich bezueglich des Ausganges kaum Zweifel und wurde ob der Qualitaet und Vielfalt der gewonnenen Daten dennoch ueberrascht. Nun ergab sich mir die Moeglichkeit, selbst eben jenes Handwerk zu lernen, welches keinerlei Vorwissen benoetigt und an einem Wochende erlernbar sei.

Der straff zusammengestellte, klar vermittelte, an allen Kurstagen vormittags angesiedelte Theorieteil war fuer mich teils eine noetige Wiederholung und exzellente Vorbereitung auf das Durcharbeiten des Protokolls. Da die Praxis "Remote Viewing" zu zweit ausgefuehrt wird, hat der Kursleiter darauf geachtet, eine gerade Anzahl Teilnehmer im Lehrgang zu wissen. Ich selbst durfte zu Vorfuehrzwecken eine erste Sitzung (aufgrund der englischsprachigen Wurzeln dieses Protokolls als "Session" bezeichnet) erleben und fand mich erstaunt. Die von mir erarbeiteten Daten waren passend zu dem photographisch festgehaltenen und mit klarer Formulierung fixierten Ziel ("Target"). Dennoch hatte ich keine Ahnung, was ich da in Datenpunkten wie "grosz" "bewegung" "kuenstlich" "weisz" "metallisch" "Oberflaeche poroes, gefurcht wie eine Zitrone oder trockener Lack unter einem Mikroskop" und vielen mehr, anfangen sollte. Hier begann die Herausforderung fuer meine Persoenlichkeitsstruktur. Ich analysiere, assoziere und verstehe die Welt um mich. Mein Verstand liefert mir Bilder/Sequenzen, die bei Problemloesungen zu Durchbruechen verhelfen. Bei diesem Verfahren stellte sich mein Verstand, ja meine Art die Welt zu sehen, als unerwarteter Hemmschuh heraus. Ohne diesen Kurs haette ich wohl weiterhin in der Illusion gelebt, mein Denken waere fuer jeden vorstellbaren Fall flexibel, offen und adaptiv angelegt!

Weit gefehlt! Ich rang und ringe immer noch mit meiner Tendenz, Sachverhalte zu verstehen. Wo die anderen Kursteilnehmer mit Freude und Ungeduld auf die naechste "Session" warteten, braute sich in mir eine irrationale Pruefungsangst auf. Ungehaltenheit waehrend des Durcharbeitens des Protokolls zur Stufe Drei, etwas Erleichterung als es zur naechsten Stufe weiterging, nur um wiederholt dasselbe Muster zu durchlaufen. ICH BIN BEGEISTERT!

Endlich etwas, das mir nicht Leichtfaellt, was durch Uebung dennoch verfeinerbar ist und es mir dadurch erlaubt meiner Art zu denken, ein noch ungewohntes neues Werkzeug hinzuzufuegen. Waehrend saemtliche anderen Kursteilnehmer ihre Targets in Spitzenzeit mit extrem hoher Datendichte bewaeltigten, schwitzte ich meine Kleidung nass und fluchte vor mich hin. Meine Ergebnisse waren, meinem Widerstand zum Trotz, zutreffend genug, um als "On Target" zu gelten und fuer mich, nach Konfrontation mit Bild und Beschreibung, als dem jeweiligen Ziel zuordenbar.

Lieber Bernhard. Danke fuer deine Geduld, Sorgfalt, Aufmerksamkeit und Kompetenz als Kursleiter sowie fuer dein Einfuehlungsvermoegen als Mensch.

An die, diese Worte lesenden, am Kurs interessierten Menschen: "Worauf wartet Ihr noch? Meldet euch an und bereichert eure Persoenlichkeit!" Ich weisz, dasz ich vor der naechsten "Session" zu schwitzen beginnen werde, ich weisz auch, dasz ich waehrenddieser ungehalten sein werde, mich frustriert fuehlen werde, weil mein Verstand mit den Daten viel bauen kann und dennoch nicht erkennt, was er eben vor sich hat. Doch weisz ich auch, dasz von all den "Targets" die ich "view"te, keines falsch war. Ich wiederhole meine Frage: "Worauf wartet Ihr noch? Meldet euch an und bereichert eure Persoenlichkeit!"“

Imado, Hersteller personalisierter magischer Werkzeuge, Kapelln an der Perschling


„Bernhard Reichers Seminar war einfach grandios! 3 Tage intensive Beschäftigung mit der Materie, als auch passende persönliche Anekdoten und interessante und spannende Trivia rund um RV. Bernhard hat sich sehr viel Zeit für die Teilnehmer genommen und ist auch geduldig auf auftauchtende Fragen eingegangen - dafür war das Setting in der Kleingruppe (6 Teilnehmer) perfekt. Es war wirklich erstaunlich, wie schnell man zu wirklich guten Ergebnissen kommen konnte und das war schlicht und einfach verblüffend. Bernhard war toll als Seminarleiter, flexibel, verständnisvoll und weiß es, die Teilnehmer zu begeistern.
Ich kann nur nochmal betonen, wie unglaublich eigentlich REMOTE VIEWING ist und kann das Seminar wärmstens empfehlen. Wenn man sich im RV weiterentwickeln möchte, ist Üben Üben Üben angesagt - zum Glück ist man nicht der einzige Mensch und es gibt auch eine RV-Community, mit der man trainieren kann.
Dankeschön Bernhard für die Einführung in das Thema und das Überreichen der Werkzeuge!“

Günther Herzog, Gärtner, Bad Vöslau


„Das Remote-Viewing-Seminar war vom Anfang bis zum Ende extrem spannend. Es wurde mit sehr viel Freude und Begeisterung von Bernhard angeleitet, was die Verbindung zur neuen Thematik umso einfacher machte. Ein simpler logischer Ablauf verknüpft mit außersinnlicher Wahrnehmung wurde in kürzester Zeit zur Normalität.
Fokus, Aktion und Einklang mit dem Sein, so fühlte es sich am gesamten Wochenende für mich an. Der ständige Wechsel zwischen linker und rechter Gehirnhälfte sorgt dabei für eine angenehme Klärung meines Geistes. Sehr unerwartet war, dass ich nur zwei Tage nach dem Seminar eine neuartige SoulExperience Technique durchbekommen hatte, deren Bezeichnung auch gleich da war. Die Idee dazu kam mir bereits nach den ersten Viewings. Damit hatte ich keineswegs gerechnet und bin umso erfreuter über meine Teilnahme. Es zahlt sich definitiv aus, seine magisch-energetischen Zugänge zu bereichern! Danke Bernhard für diese großartige gemeinsame Erfahrungsreise!“

Andrea Scheidl, SoulDiving Expert, Kapelln an der Perschling

>