Kapitän  > Seminare > Innenweltreise

Logo_Ekstatische Trance

Begegnungen mit der nicht-alltäglichen Wirklichkeit

Trance ist eine Möglichkeit, die jedem offensteht, um sich inspirieren zu lassen und heilsame Erkenntnisse zu gewinnen. Spezielle Trommelreisen bieten einen wundervollen Rahmen für diesen archaischen Zugang zu uns selbst, bei dem das Bewußtsein auf die Wahrnehmung einer anderen Wirklichkeit eingestimmt wird.

In diesem veränderten Bewußtseinszustand können tiefgreifende Erfahrungen stattfinden, die eine nachhaltige Wirkung für unser Alltagsleben zeigen: Direkte Begegnungen und Interaktionen mit den Spirits sind dabei ebenso möglich wie ein erweitertes Selbst- und Weltverständnis.

Organisatorisches:

  • Dauer: 4 Stunden
  • Teilnehmerzahl: 6 - 30
  • Einzelpreis: 84 € (inkl. MWSt.) + Raummiete und meine Spesen (Reise, Übernachtung)
  • Mitbringen, wenn gewünscht: Kraftgegenstand, Notizbuch, Decke

Keine Vorerfahrung nötig.

Kontaktiere mich, wenn du diesen Workshop organisieren möchtest!

Weiter zu „Termine“

Zurück zu „Seminare“

Referenzen

„Als Bernhard mir einmal von den Innweltreisen erzählte, wollte ich es unbedingt ausprobieren. Wir hatten einen sehr schönen Abend und probierten einige Zugänge aus – bei den meisten überlegte ich mir: „Ja, ganz nett, aber für mich müsste man das noch intensiver oder länger gestalten“ … und dann kam es anders als gedacht. Zuerst spürte ich, wie sich eine innere Spannung aufbaute; ich hatte das Gefühl, eine Raubkatze zu sein, die sich gerade bereit macht, auf ihre Beute zu springen. Gleich darauf tauchten auch noch entsprechende Bilder dazu auf. Ich lauerte in einer Steppe zwischen hohen braunen Grashalmen. Ich beschloss, die Bilder zu genießen. Dann ging es erst richtig los! Meine Krallen bohrten sich in den Sand, um noch besser losspringen zu können, alles spannte sich und ich war bereit. Ich sprang aus dem Gras hervor und sah vor mir eine wunderschöne Steppenlandschaft mit ein paar vereinzelten Bäumen und Büschen. Ich rannte und wurde immer schneller und schneller, ich jagte nichts, ich hatte einfach wahnsinnige Lust an der Bewegung und der Geschwindigkeit. Es war alles sehr viel realistischer als in der reinen Vorstellung, vor allem, was das Visuelle und das Körperempfinden angeht. Ich habe das sehr genossen und anschließend in einem Amulett verankert, um mich immer an dieses Gefühl zu erinnern.“

David Bayer, Goldschmied, Graz