Month: November 2020


Das lebendige Orakel

By Magieschule,

Die dunkle Jahreshälfte hat begonnen und es scheint, als stünde uns eine turbulente und widersprüchliche Zeit bevor. Aber gerade magische und paranormale Ereignisse geschehen besonders gern in so einem liminal state, im Dazwischen, weder im Einen noch im Anderen. Entsprechend häufen sie sich in Zeiten der Krise, der Veränderung, des Übergangs. Sie finden zwischen den Fixpunkten statt: Geister befinden sich zwischen Diesseits und Jenseits, Engel und UFOs zwischen dem Himmel und der Erde. Das machen sich Magier, Schamanen, Medien, Hexen und Priester zunutze – sie sind die Vermittler zwischen dieser Welt und der Anderswelt.

Neulich konnte ich mehrere dieser Orte besuchen, die sich ebenfalls an der Schwelle zwischen den Welten befinden: jahrtausendealte Grabanlagen in der Lüneburger Heide. Dabei gewann ich den Eindruck, wie ratsam es ist, sich jetzt gut zu erden und Möglichkeiten zu haben, seine eigenen Antworten zu finden. Eine davon stelle ich dir heute vor:

Würdigung der Ahnen bei einem jungsteinzeitlichen Ganggrab in der Nähe von Raven
  • Suche deinen Nemeton auf oder laß dich in der Natur zu einem Platz führen, der dir stimmig erscheint.
  • Definiere dort auf dem Boden einen Bereich, um deine Frage aufzunehmen: Verwende zum Beispiel einen Stock, um einen Kreis zu ziehen oder lege ihn mit Blättern, Zapfen oder Steinen aus.
  • Es ist nicht unbedingt erforderlich, aber wenn es zu deiner Frage paßt, kannst du den Kreis zusätzlich noch in entsprechende Bereiche unterteilen. (Zum Beispiel: „Wodurch ist das entstanden?“, „Was hilft mir dabei?“, „Was sollte ich lieber nicht tun?“ oder „Ist-Zustand“ und „Soll-Zustand“ usw.)
  • Finde vor Ort Gegenstände, welche die zentralen Aspekte deiner Fragestellung repräsentieren: wahrscheinlich ist das etwas für dich, etwas für das Problem, etwas für den dringlichen Wunsch, etwas für die wichtigen Beteiligten.
  • Behauche diese Gegenstände, erkläre sie zu temporären Vertretern in deiner Divination und gib sie an die Stelle im Kreis, an die sie passen. Mach Feinjustierungen, bis du das Gefühl hast, eine angemessene symbolische Darstellung dessen vor dir zu haben, was du gerne genauer erkunden oder wofür du eine Lösung finden möchtest.
  • Stell noch einmal deine Frage und bitte den Geist des Ortes, dir über dieses Bild eine Antwort zukommen zu lassen. Dann verabschiede dich und geh, ohne dich umzublicken.
  • Erlaube es dir, zu spüren, wann es an der Zeit ist, wieder dorthin zurückzukehren. Üblicherweise ist das nach ein paar Tagen. Du wirst merken, wenn es soweit ist.
  • Schau, wie sich das Bild inzwischen verändert hat und auf welche Weise das eine Antwort auf deine Frage darstellt; sie kann vielschichtig sein, betrachte es in aller Ruhe.
  • Danach nimm deine Energie aus den Gegenständen wieder bewußt in dich auf, bedanke dich beim Platz und stelle ihn wieder so her, wie du ihn vorgefunden hast.

Ich bin gespannt, was du mit dieser Divinationsmethode erlebst! Wie du in noch tieferen Kontakt mit deiner Umgebung und dem Geist des Ortes kommst, zeige ich dir im Nemeton-Kurs:

Ja, ich will die Magie des Ortes erleben!

Das Land um dich herum und seine Spirits spenden dir Kraft. Hol sie dir!