Month: September 2019


Was bekommst du von deiner Umgebung geschenkt?

By Magieschule,

Im Nemeton-Kurs geht es viel um die Sensibilisierung für die Magie des Ortes: Sobald du beginnst, mit ihm zu kommunizieren, entfaltet er nach und nach seine Kraft und Weisheit für dich. Dann fühlst du dich vielleicht wie der Held im Märchen, der der die Hinweise, die ihm am Wegrand gegeben werden, nicht mißachtet … und auf einmal beginnt der Baum zu sprechen, der Wind singt dir etwas vor und du verstehst, warum die Vögel den Tagesbeginn begrüßen.

Verbindung zur Anderswelt

Fünf Minuten von meiner Wohnung entfernt im Wald gibt es drei keltische Hügelgräber. Sie befinden sich natürlich auch an einem Kreuzweg und erlaubten mir schon einige Rituale an ihnen durchzuführen – die sich als erstaunlich erfolgreich herausgestellt haben. So ein Ort würde sich zum Beispiel auch gut für diese Übung anbieten, wie sie Briana Saussy vorschlägt:

  • Denke an eine Situation, die du magisch transformieren möchtest. Vielleicht gibt es etwas bei deiner Arbeit, das du ändern möchtest, vielleicht möchte eine Beziehung frischen Schwung erleben oder ein Schmerz geheilt werden. Beschreibe die Situation kurz in deinem Tagebuch und was du gerne erreichen möchtest.
  • Begib dich an den Ort und erlaube dir, ihn zu fühlen, während du der Situation und deinem Wunsch dafür in deinem Geist, deinem Herz und deinem Körper Raum gibst.
  • Was taucht für dich auf, wenn du den Ort spürst? Nimm nur eine Sache. Wenn du sie hast, beschäftige dich damit. Welche Eindrücke bekommst du von ihr? Wie könnten sie in ein Ritual integriert werden? Es gibt hier keine richtigen oder falschen Antworten. Erforsche das spielerisch, träumerisch und schreib deine Beobachtungen und Einfälle in dein Tagebuch.

Mehr Infos zum Nemeton-Kurs

Das ist eine Möglichkeit, mit den Wesenheiten deiner Umgebung in Kontakt zu treten; ich bin gespannt, was du dabei erlebst. In diesem Sinne: Möge die Welt zu dir sprechen. Und mögest du ihr gut lauschen.

Wo begegnest du der Anderswelt?

By Magieschule,

Auf der Suche nach der Magie überschreiten wir die scheinbare Kluft zwischen dieser Welt und einer umfassenderen Wirklichkeit. Das geschieht, indem wir unser Innenleben ebenso erforschen wie unsere Beziehung zu unserer Umgebung – mit ihr kommunizieren zu lernen ist das zentrale Thema des Nemeton-Kurses. Die magische Sprache der Natur zu lernen, kann damit beginnen, die Schnittstellen zur Anderswelt zu erkennen, die stets in unserer Nähe sind, ohne daß wir sie bewußt bemerken.

It doesn’t get much more magic than that …

Auf diesem Foto habe ich einen dieser Plätze in meiner Nähe festgehalten: Er wirkt recht unscheinbar, aber sobald man sich bewußt macht, was ihn auszeichnet, wird er plötzlich sehr interessant. Es ist eine Brücke, die sich nicht nur über die Stelle spannt, an der zwei Bäche zusammenfließen, sondern auch eine Straßenkreuzung darstellt. Und als ob das noch nicht genug symbolische Verbindungen wären, befindet sie sich noch in unmittelbarer Nähe zu einem Friedhof. Eine helle Freude für die Spirits des Ortes und die Ahnen! Wenn man hier keinen Kontakt und Unterstützung bekommt, macht man wirklich grob was falsch …

Mehr Infos zum Nemeton-Kurs

Ohne mein Dazutun verweilt mein Körper gerne ein paar Minuten in der Nähe dieser Brücke und nimmt die Atmosphäre dieses Ortes auf. Es ist völlig unspektakulär, aber inspirierend und heilsam. Darüber hinaus nutze ich die Stelle aber auch gerne, um kleine Opfergaben zu bringen (Räucherwerk oder Nüsse zum Beispiel) oder um Sigillen der Natur zu übergeben – hier weiß ich sie gut aufgehoben.

Das ist Magie, die während eines Spaziergangs geschieht, ganz unaufdringlich und verwoben in das Miteinander von Diesseits und Jenseits … auch etwas, das mir mein Großvater beigebracht hat.

Ich wünsche dir, daß du in deiner Umgebung ebenfalls schöne Tore entdeckst!